Eine kleine, aber feine Hochzeitsreportage aus dem Saarland

In den letzten Wochen meinte es das Wetter leider nicht immer so gut mit meinen Hochzeitspaaren. Der Herbst hielt merklich Einzug und Regen erschwerte das ein oder andere Brautpaarshooting.

Auch bei Sabrina und Markus meinte es Petrus zunächst nicht gut mit den beiden. Zum Shooting wählten wir daher eine Location, die teilweise auch überdacht ist.

 

Die Wassergärten in Reden

Schon vor einigen Jahren hörte ich mal von den „Redener Wassergärten“, die sich als wunderbare Fotolocation anbieten. Die Wassergärten befinden sich in einem alten Bergwerk, das mit vielen Wasserbecken und kleinen Wasserfällen zu einem Freizeitort umfunktioniert wurde. Leider kam an diesem Tag das Wasser auch vom Himmel, weswegen wir uns auf Fotos unter den alten Werkshallen beschränken mussten. Doch auch die haben ihren ganz eigenen Charme und neben Fotos vom „First See“ konnten wir hier noch ganz schnell ein paar weitere stimmungsvolle Fotos einfangen.

 

Mit dem Ja-Wort kommt die Sonne zurück

Schnell ging es dann auch weiter zum eigentlichen Höhepunkt des Tages. Sabrina und Markus gaben sich im Kreise ihrer Liebsten in einer freien Trauung das Ja-Wort. Pünktlich zum Sektempfang kam dann doch nochmal die Sonne heraus, sodass das Wetter diesem schönen Anlass nun doch noch gerecht wurde. Wir nutzen die Gelegenheit dann natürlich auch und schossen auf der nahegelegenen Wiese noch ein paar Fotos – dieses Mal mit der warmen Sonne im Gesicht.

Mit den letzten Sonnenstrahlen konnte die Hochzeitsgesellschaft dann auch glücklich und zufrieden in den Abend gestartet werden. Einmal mehr an diesem Tag, durften sich Sabrina und Markus als die Gewinner fühlen: Im Spiel des Abends gewannen sie gegen ihre Gäste, die daraufhin geschlossen den Ententanz tanzen mussten.

Etwas stilvoller machten es dann Sabrina und Markus: Ihr gefühlvoller Hochzeitstanz war der Startschuss für die Party und für mich das Ende einer schönen Hochzeitsreportage.